Team Brody 2019 | Lehrer – Künstler & Bands & Spezials – DJs (noch in Arbeit - das Team wird regelmäßig aktualisiert)

Ein Auszug der Highlights

Natasha Lewinger & Haris Mihail – Tango

Vom 16. bis 21.7. dabei - Natasha Lewinger und Haris Mihail haben beide im Jahr 2007 mit dem Tango begonnen, ihre Wege kreuzten sich Anfang 2016.

Sie lieben beide das soziale Tanzen und insbesondere den Milonguero Stil. In ihrem Tanz und in ihrem Unterricht legen sie großen Wert auf die Verbindung, die Musikalität, Dynamik, die Eleganz sowie die hierfür erforderlichen technischen Grundlagen.

Natasha und Haris gehören zu den Newcomerstars der Tangoszene und wir freuen uns beide für unser 10-jähriges Jubiläum gewonnen zu haben.

Adrián Luppi & Anita Escobar – Tango

Vom 12. bis 17.7. dabei - Auf ihren Reisen durch Europa kreuzten sich Adrians und Anitas Wege und sie arbeiten seit 2017 als gemeinsames Tanzpaar.

In ihrem Unterricht und Tanz lassen sie die Schritte beiseite, betonen aber die Freiheit des Gefühls und der Bewegung, die Musikalität und das gegenseitige Zuhören beim Führen und Folgen. Ihre Workshops sind voller Energie und Kreativität. Ergänzend zum Tango widmen sie sich auch der argentinischen Folklore und sind leidenschaftliche Zamba und Chacarera Tänzer.

Anita begann ihr Abenteuer als Balletttänzerin im Alter von 8 Jahren. Auf dieser Basis begann sie in verschiedenen Tanzstilen wie argentinische Folklore, zeitgenössischem & neoklassischem Tanz, Salsa, Bachata, Kizomba und Zouk zu arbeiten.

Agata Czartoryska und Michał Kaczmarek – Tango

Vom 12. bis 17.7. dabei - Sie studierten bei Maestros: Alejandra Mantinan, Aonikena Quiroga, Vanessa Villalba, Facundo Pinero, Geraldine Rojas, Ezequiela Paludi, Leandro Palou, Maria Tsiatsiani. Den größten Einfluss auf ihren Tanz hatten Luciana Arregui und Andres Laza Moreno im Tango Salon Stil und Maestro el Puchu im Milonguero Stil.

Ihr Tanz ist "lindo" und "comodo". (schön und bequem). Es ist ein Dialog, es geschieht immer "hier und jetzt". Tango ist "Tanzmusik". Sie unterrichten zwei Tangoarten: de salon und milonguero, die auf ihrer eigenen Methode der Übertragung von Technik und Musikalität basieren. Während des Unterrichts bieten sie auch eine große Portion historisches und kulturelles Wissen. Die Aufführungen des Tango Theaters verwenden verschiedene andere Tanztechniken, die auf dem Tango-Szenario basieren.

Alicja Mikolajczyk & Malachai Payne – Tango

Vom 18. bis 21. 7. dabei - Ala Malisa (PL) und Malachai Payne (US) sind Tangotänzer, -lehrer, -choreographen und -Djs und arbeiten seit einigen Jahren im Mala Junta Berlin wo sie freitags erfolgreich ihren gemeinsamen Unterricht und eine Praktika mit Kollegen aufgebaut haben. Die beiden haben einen reichen Tanzbackground, Malachai als Tango Escenario Tänzer, Alicja als Ballet-, Jazz- und Contemporary Dance Tänzerin.

Das, was sie als Tanzpaar charakterisiert ist eine enorme Musikalität und Kreativität was in ihren Performances zum Vorschein kommt. Zu ihren Stärken zählt auch ihr Unterrichtsstill, gut strukturiert, energetisch, lustig, mit viel individueller Zuwendung. Den größten Fokus

Louisa von Halle & Armin Marschall – Tango

Vom 16. bis 21.7. dabei - 2014 absolvierte Louisa eine 3-jährige Ausbildung zur Tanzpädagogin in Hamburg. Als Tanzpädagogin plante und leitete sie verschiedene Tanzprojekte mit Kindern und Jugendlichen. Als Choreografin entwickelte sie verschiedene Stücke, mit dem Ansatz, Tanz, Schauspiel und Tango miteinander zu verbinden, unter anderem entstand 2015 gemeinsam mit Jessica Hellmann das Stück „Sehn.Sucht“.

Louisas erste Lehrer waren Katharina Meier und Ulrich Struhk. Danach lernte sie bei verschiedenen Lehrern in Berlin und Buenos Aires. Als Tangolehrerin arbeitete sie u.a. in der Tangomatrix (Hamburg) und seit 2017 im Mala Junta (Berlin). Auf der Tangosafari wird sie zusammen mit Mario de Camillisi unterrichten. Beide verbinden die Freude zur Kreativität und Freiheit im Tanz.

Karin Schneider – Tango